AGB`s | Kontakt | Impressum
zurück
 ]









Tunis

Geschützt von einem See (El Bahira), dessen violett gefärbtes Gewässer von Flamingos mit glänzenden Flügeln bedeckt ist und an die Hügel neben dem Berg geschmiegt, bietet Tunis von gestern und morgen seinen Besuchern Gastfreundschaft und gute Laune.
Tunis ist die Hauptstadt von Tunesien und eines der ältesten Städte am Mittelmeer, es leben dort ca. 2,5 - 3 Millionen Einwohner (Stand 2007), somit ist Tunis die größte Stadt des kleinen nordafrikanischen Landes.
Tunis wird auch als Wirtschaftszentrum bezeichnet, Hauptprodukte sind Textilien, Teppiche und das bekannte Olivenöl. Weiter spielt auch der Tourismus eine wichtige Rolle, wenn es um das Einkommen der Stadt geht.

Man erlebt in Tunis:
Den Kontrast – von der Medina bis hin zur heutigen Hauptstadt, die schon die Metropole der Zukunft ankündigt, alles zeigt das Streben zur Modernität, ohne die Vergangenheit zu leugnen.
Die Kultur – Stadt der Empfänge und Begegnungen, Wiege berühmter Menschen, von denen IBN KHALDOUN, geboren 1332 in Tunis, der berühmteste ist. Als Zeuge seiner Epoche macht er den permanenten Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft lebendig.
Die Farbe – Tunis, die weiße; Tunis die grüne Stadt; Stadt der Gärten, wo die Palette der Grüntöne durchbrochen wird von noch intensiveren Farben unter dem Gewölbe eine strahlend blauen Himmels.

METROPOLE DER ZUKUNFT
Tunis, eine Stadt, die auf eine Jahrhunderte alte Vergangenheit zurückblicken kann, Dreh und Angelpunkt des politischen Geschehens, Sitz der Arabischen Liga, hat nicht nur neue Stadtteile -, sondern auch moderne Verkehrsmittel wie z.B. die Metro zu bieten.
Dank der Weitsichtigkeit und der vielfältigen internationalen Beziehungen, begünstigt durch den Hafen und den internationalen Flughafen, hat sich Tunis zu einer wichtigen Geschäfts – und Handelsstadt entwickelt; aber ebenso ist Tunis eine Stadt der internationalen Zusammenkünfte und ein Zentrum für vielfältige Freizeitgestaltung.
Banken, Kongressräume die bestens ausgerüstet sind, luxuriöse Hotels... ob Geschäftsleute, Kongressteilnehmer oder Touristen, sie alle werden die Annehmlichkeiten bester Dienstleistungen und einen persönlichen Empfang vorfinden.

Eine Jahrhunderte alte traditionelle Küche, z.B. Brick, Cousous, Tajines, feine Backwaren, Pfefferminztee, aber auch internationale Küche werden Ihnen in den Empfangsräumen der Restaurants angeboten. Dabei begleitet Sie die Musik von Malouf.

EINE STADT EIN TREFFPUNKT
Tunis ändert sein Stadtbild, aber das Fieber, das den Körper der Stadt schüttelt, beeinträchtigt in keiner Weise ihre Seele. Die Avenue Habib Bourguiba, die Seele der Stadt. Eine mit Ficusbäumen gesäumte Prachtstrasse, erlaubt dem Besucher, in einer herrlichen Atmosphäre zwischen Vogelgezwitscher und dem Duft der zum Verkauf angebotenen Blumen, Tunis zu durchqueren und die Stadt durch ihre abwechslungsreiche Architektur hindurch zu entdecken: barocke Bauwerke der Novocento – Zeit, Rokokofassaden des städtischen Theaters und daneben modernste futuristische Architektur.
In der unmittelbaren Umgebung des Stadtzentrums findet der Besucher Museen, Galerien und Ausstellungshallen, die an die vielen kulturellen Veranstaltungen in Tunis erinnern. Ganz in der Nähe befindet sich der bunte und einladende Markt, welcher in Gassen eingeteilt ist und diese sind nach den waren benannt. Und um einen Moment der Ruhe zu genießen: das Belvedere, die „ grüne Lunge „ von Tunis, an einem bewaldeten Hügel mit üppiger Vegetation gelegen. Dort befindet sich ein sehenswerter Tierpark.
In dem alten Palast der Beys aus dem 19. Jahrhundert beherbergt das Nationalmuseum von Bardo eine großartige Sammlung von Mosaiken, Statuen und Schmuckkästen.

FORTBESTEHEN IHRER IDENTITÄT
Kuppeln und Terrassen im Einklang, Intelligenz und Harmonie des Städtebaus, frische Schatten und Düfte der Vergangenheit – so präsentiert sich die Wiege von Tunis – die Medina (Altstadt). Welt der lebenden Steine, einer vielfältigen Geräuschkulisse, alter Brauch, verborgener Schätze: die Medina, in tausend Farben, weiß sie, Sie zu fesseln, Ihre Seele einzuwickeln und ihre Sinne zu beleben.
Man muß einfach die Schwelle einer der herrlichen mit Nägeln verzierten Türflügel überschreiten, um in die Gemächer einzudringen, in denen Männer und Frauen früher gelebt und einen Teil ihrer Seele zurückgelassen haben: Dar Ben Abdallah ( XVIII – XIX Jahrhundert ) zeigt eine Sammlung von altertümlichen Haushaltsgegenständen, antiken Gewändern und antiken Mobilar vor einem zeitgemäßen Hintergrund. Die Medina bietet außerdem noch viele andere Sehenswürdigkeiten:
Dar Lasram, die Moschee Ez – Zitouna – erste Universität der arabischen Welt – Sidi Mehrez, geprägt von türkischen Einfluß und Sidi Kacem Jellizi ( XV. Jahrhundert ).

WERTVOLLE SOUVENIRS
Man kann in Tunis und besonders in der Medina kein Geschäft ohne Ergriffenheit betreten, so sehr sind sie von der Geschichte geprägt. Die kleinen Läden der Souks, richtige „ Räuberhöhlen „ Ali Baba´s breiten ihre Schätze aus, während die lebhaften Feilscher mit dem Lärm der Straße konkurrieren. Das „Haus des Kunsthandwerks„ das eine technische und künstlerische Erneuerung erlaubt hat, garantiert Qualitäts- und Echtheitssiegel der angebotenen Waren: Kleidung der Haute Couture, Kaftane, wertvoll verarbeitete Kräfte, Schmuck oder Emailleschmuck, Teppiche gewöhnlicher Schönheit und hervorragender Qualität. Die Antiquitätenhändler von Tunis, bei denen ein Besuch immer aufregend ist, bieten Glasmalerein und Schätze aus vergangener Zeiten an.
Aber auch in modernen Läden kann man zwischen einer Vielzahl von Waren und Qualitätsprodukten auswählen.

FREIZEITGESTALTUNG IST IN HÜLLE UND FÜLLE VORHANDEN
Augen und Ohren werden in einen Genuss kommen, man findet Spaß an Sport und Erholung, in Tunis ist all das möglich und ein Privileg. Man kann sagen, ein Zentrum vielzähliger Aktivitäten. Sei es Sport, Kultur oder eine andere Freizeitgestaltung. Viele großen Hotels in der Hauptstadt bieten ein vielfältiges Tagesprogramm an, ob man in Ausstellungen oder in Konzerten, die Kultur kennen lernt oder einfach in den Diskotheken in die arabische Musik eintaucht alles ist in Tunis möglich. Schwimmbäder laden dann auch zur Entspannung ein wo es auch immer Saunen und vieles mehr gibt.
Nicht nur in den Hotels ist das Angebot so reichhaltig, auch außerhalb kann man sich den Tag und die Nacht vergnügen oder entspannen. Sportmöglichkeiten gibt es beginnend vom Tennis, Golf, Reiten bis hin zu jegliche Wassersportarten.
Pferdeliebhaber kommen auch auf Ihre Kosten beim Zuschauer der Pferderennen der Vollblutaraber oder der Festspiele.
Kinos gibt es nicht nur in Europa, besuchen sie doch in Tunis einmal ein Kino oder eines der modernen Kabarets, Konzerte klassischer oder moderner Musik sind dort keine Seltenheit.

BADEN UND STRAND
Strand, Meer auch das ist in Tunis möglich an der mehr als 20 km langen Küste haben Strände, malerische Dörfer und dortige Aktivitäten immer eine besondere Anziehungskraft ausgeübt. Von La Goulette nach Raoued – ein wahrhaftiges Museum unter freien Himmel – welch ein beachtliches Schauspiel!
Was gehört noch alles zu Tunis
La Goulette ist ca. 10 km von Tunis entfernt, verbindet werden beide Städte durch einen Damm die Lagune von Tunis. Festung aus dem 16. Jahrhundert, Fischrestaurants, deren Tische im Sommer selbst die Gehsteige überfüllen, das ist La Goulette. Der Handelshafen (vor allem Massengüterumschlag) und das Terminal der Autofähren nach und von Frankreich und Italien befindet sich ebenfalls in diesem Hafen.
Salammbo, durch Faubert verewigt, umsäumt die punische Häfen mit seinen weißen Villen, die in duftenden Gärten liegen.
Das meereskundliche Museum, das in einem nostalgischen Rahmen dem Interessierten Einblick in die Meeresfauna biete.
Sidi Bou Said, ein stiller Hafen, wo Segelsportler einen idealen Platz vorfinden steigt stufenförmig um das Minaret an und erstreckt sich bis zu einem steilen Felsen, dessen Wände scharlachrot sind. Wenn man viele Stufen vom Hafen nach oben gestiegen ist, entdeckt man das Künstlerdorf etwa 20 km nordöstlich von Tunis. Sidi Bou Said ist eine Abkürzung des Namens „Abou Said ibn Khalef ibn Yahia Ettamini el Beji“ eines Heiligen, welcher dort gelebt hat.
La Marsa, alte Sommerresidenz der Beys, ihre Malouf – Konzerte im Cafe „Saf – Saf„.
Raoued, kilometerweite Strände und überall für den Besuch einladende Einrichtungen.

VON KARTHAGO NACH SIDI BOU SAID
Nicht weniger als dreimal in der punisch – römischen Epoche zerstört und nach dem Rückzug der Kreuzritter des heiligen Ludwig ist Karthago noch immer lebendig.
Zwar sind nur wenige Überreste geblieben, aber die Punischen Häfen, der Tophet, die Thermalbäder von Antoninus, das Antiquarium auf dem Hügel Odeon und das Museum von Karthago – welche Schätze, sie alle sind Zeugen diesen berühmten Schauplatz der Geschichte. Von dem Hügel von Bysra muss man den Golf von Tunis bewundern, wo der Berg „Boukornine„ über dem stillen und blauen Wasser zu schweben scheint. Zahlreiche Maler der „Schule von Tunis„ waren fasziniert von dem Einklang zwischen Gebirge und Meer und haben ihn verewigt. Dagegen schweift von Sidi Bou Said der Blick auf eine sich ständig ändernde Landschaft.
Sidi Bou Said ist eine der historischen Stätten, die auf engstem Raum eine Vielzahl von Eindrücken der Antike darbietet: Cap Carthage der Putinier und Römer, der heilige Beschützer der Stadt bis hin zu den Träumereien der abendländlichen Touristen von duftenden Jasminblüten.

DIE UMGEBUNG
Eine herrliche und abwechslungsreiche Umgebung kann man rund um Tunis bewundern und erleben.
Unternehmen sie auch Ausflüge zum Beispiel:
Nach Zaghouan dem Mausoleum von Sidi Ali Azzouz, dem mit Keramik verzierten Brunnen, dem Wassertempel am Fuße der Berge, der nach Kathago für lange Zeit der Wasserturm von Tunis war, zu den gigantischen Brückenbögen, die halb verfallen und Zeuge dieser vergangenen Epoche sind.
Nach Thurburbo Majus eine archeologische Stätte von großem Interesse wie die des berühmten Kurortes von Jebel Oust.
Nach Korbus gelegen im Schutze einer Felsschlucht und seinem besonders geschätzten Thermalbad mit Wassertemperaturen bis zu 60 °C. In der Nähe von Tunis überragen den Berg „Boukornine„ schöne Sandstrände, wo viele Hotels und Seebäder z.B. Hammam Lif, früher eine Stadt der Beys, auf einander folgen. Hammam-Lif auch Augenbad genannt, liegt ca. 16 km südöstlich von Tunis und ist ein berühmter Kurort Tunesiens.

Was ist noch interessant zu Tunis:
Die offizielle Homepage der Stadt Tunis ist: [ www.commune-tunis.gov.tn ]
Die Altstadt von Tunis: Funktionswandel von Handwerk und Handel 1968-1995
Die Souks in der Medina von Tunis. Versuch einer Standortanalyse von Einzelhandel und Handwerk in einer nordafrikanischen Stadt, Schriften d. Geogr. Instituts der Universität Kiel

Place de la Kasbah Tunis
Tor zum Souk in Tunis
Mausoleum Tourbet el Bey Tunis
Tunis - Avenue Bourguiba

     
  WIR

Tourismus, Handel-& Dienstleistungsagentur
Claudia Poser-Ben Kahla und Hichem Ben Kahla
Korbußen 44
07554 Korbußen (Deutschland)
Kontakt

Telefon: +49 (0) 170 - 3220333
E-Mail: [ poser-benkahla@gotunesien.com ]